Autofahrer blockieren Einsatzkräfte bei Unfall auf A5

Autofahrer blockieren Einsatzkräfte bei Unfall auf A5

15. März 2017 Aus Von Alexander Keutz

Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 15.03.2017 um 16:29 Uhr auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt mit der Meldung Person aus 5 Meter abgestürzt Brücke Gräfenhausen alarmiert. Beim Eintreffen lag der abgestürzte Arbeiter auf einer abgesperrten Fahrspur Richtung Darmstadt. Von der Feuerwehr wurde die Autobahn Richtung Süden voll gesperrt weil auch der Rettungshubschrauber aus Frankfurt im Anflug war. Die Ursache warum der Arbeiter abgestürzt ist wird noch ermittelt. Der Rettungshubschrauber flog die schwer verletzte Person in die BG Klinik nach Frankfurt. Während der Anfahrt zur Einsatzstelle kam es zu Verzögerungen weil die Autofahrer die Rettungsgasse die, die ersten Fahrzeuge gebildet hatten wieder von unvernünftigen Fahrzeugführer wieder geschlossen wurde. Dadurch mußten die Besatzungen der Großfahrzeuge und der Notarzt die letzten ca  800 Meter zu Fuss fortsetzen. Dadurch wurde das Eintreffen der Einsatzkräfte vom Beginn des Rückstaus um ca eine halbe Stunde verzögert. Bei einem Unfall ist das eine sehr lange Zeit. Von der Feuerwehr wurden gegen ca 30 Verkehrsteilnehmer wegen der Blockade der Rettungsgasse eine Anzeige erstattet. Es waren von der Feuerwehr 4 Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Vom Rettungsdienst waren 2 Rettungswagen, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber Christoph 2 im Einsatz.

Text & Bilder: Theo Herrmann – Freiwillige Feuerwehr Mörfelden – www.feuerwehr-moerfelden.de