Bei Unfallaufnahme verletzte Polizistin verstorben

Bei Unfallaufnahme verletzte Polizistin verstorben

18. Dezember 2017 Aus Von Alexander Keutz

Erstmeldung 18.12.2017 – 20:23 Uhr

Groß-Gerau (ots) – Bei einer Unfallaufnahme zu einem Wildunfall auf der B44 zwischen Mörfelden und Groß-Gerau wurde eine Polizeibeamtin am Montagabend (18.12.17) schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Polizeibeamtin gegen 18.45 Uhr von einem in Richtung Mörfelden fahrenden Pkw erfasst und erlitt schwere Verletzungen. Die Streife von der Polizeistation Groß-Gerau war um 18.15 Uhr zu dem Unfall entsandt worden. Zur Klärung der Unfallursache ist derzeit ein Sachverständiger vor Ort. Die B 44 ist zwischen der Anschlussstelle Groß-Gerau Nord und dem Abzweig Worfelden voll gesperrt. Der 62 Jahre alte Pkw Fahrer aus Mörfelden wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Michael Gorsboth, EPHK und PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 – 969 2400 bzw. -3030 (PvD)
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Nachtragsmeldung 19.12.2017 – 01:28 Uhr

Groß-Gerau (ots) – Die bei einem Unfall auf der B 44 zwischen Groß-Gerau und Mörfelden verletzte Polizeibeamtin ist noch in den späten Abendstunden (18.12.17) ihren schweren Verletzungen erlegen und im Krankenhaus verstorben. Wir haben über den Unfall berichtet.

Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3819369

Michael Gorsboth, EPHK und PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 – 969 2400 bzw. -3030 (PvD)
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Auch wir, das Team des Einsatzreport Südhessen sprechen unser herzlichstes Beileid der Familie und allen Kollegen, der im Dienst verstorbenen aus.