Familienstreit endet mit Schusswaffengebrauch

Familienstreit endet mit Schusswaffengebrauch

22. Januar 2018 Aus Von Alexander Keutz

Darmstadt (ots) – Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, des Hessischen Landeskriminalamtes und des Polizeipräsidiums Südhessen

Am Montagmorgen (22.01.2018) kam es kurz nach Mitternacht in einem Mehrfamilienhaus im Beyerweg zu einem heftigen Familienstreit. Eine 40-jährige Frau hatte über Notruf die Polizei gerufen, da ihr Ehemann sie geschlagen habe. Der Mann solle sich zudem mit einem Messer bewaffnet haben.

Als die alarmierte Streife kurze Zeit später an der Wohnungstür klingelte, öffnete der Mann mit zwei Messern bewaffnet die Tür. Er soll unmittelbar in Richtung der Beamten gegangen sein. Diese setzten daraufhin ihre Schusswaffe ein. Der 41-Jährige wurde dabei tödlich verletzt.

Die Ehefrau sowie die beiden Kinder im Alter von 16 und 18 Jahren, die sich in der Wohnung aufhielten, erlitten einen Schock und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus, wo sie betreut wurden.

Die weitere Ermittlung hat das Hessische Landeskriminalamt übernommen.

Hinweis an die Medienvertreter: Presseauskünfte erteilt ausschließlich die Staatsanwaltschaft Darmstadt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de