Flugzeugabsturz bei Dreieich

UPDATE 21.06.19 – 15:45 Uhr:

Das Ultraleichtflugzeug vom Typ Lightwing AC4 war unterwegs von Speyer (Rheinland-Pfalz) nach Meschede (Nordrhein-Westfalen), wie eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen (Offenbach) sagte. Der Pilot habe über Hessen Motorprobleme gemeldet und eine Notlandung auf dem Flugplatz in Egelsbach angekündigt.

Erstmeldung 21.06.19 – 15:00 Uhr:

Gegen 13:20 Uhr, kam es in einem Waldstück zwischen Dreieich-Götzenhain und Dreieich-Sprendlingen zu einem Absturz eines Kleinflugzeuges.
Ein Radfahrer sah den Absturz und Informierte die Rettungskräfte.
In dem kleinen Ultraleichtflugzeug befanden sich zum Zeitpunkt des Absturzes zwei Personen, diese kamen verletzt mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser.
An dem Ultraleichtflugzeug entstand Totalschaden.
Die Feuerwehr sicherte den Brandschutz und nahm den auslaufenden Kraftstoff auf.
Auch eine Landstraße wurde wegen dem Einsatz voll gesperrt.

Da die Unfallstelle mitten im Wald liegt, ist es für die Rettungskräfte sehr schwer zum Unglücksort zu gelangen.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Flugroute:


Screenshot: hessenschau.de

Total
0
Shares
Auch interessant