Großbrand in Gründau

Heute Mittag gegen 13:30 Uhr kam es in der Straße “Im Euler” zu einem Großbrand bei dem insgesamt zwei Häuser sowie ein Oldtimer den Flammen zum Opfer fielen. Nach übereinstimmenden Informationen von vor Ort wollte eine Person Unkraut mit einem gasbetriebenen Abflammgerät entfernen. Dabei entzündete sich ein Gebüsch und Grünfläche. Durch die extreme Trockenheit und der Hanglage kam es im Zusammenspiel mit Windböen zu einem Kamineffekt. In kürzester Zeit breitete sich das Feuer rasend schnell aus und griff auf zwei Wohnhäuser über. Ein im Garten stehender Heizpilz verschlimmerte die Situation noch, da die Gasflasche ausströmte und es zu einer Stichflamme kam.

Die Feuerwehr wurde daher zunächst zu einem gemeldeten Heckenbrand alarmiert – aufgrund der Lage wurde jedoch kurze Zeit später Großalarm für die Feuerwehren ausgelöst. Glücklicherweise wurden bei dem Brand keine Bewohner verletzt. Jedoch wurde bei den Löscharbeiten ein Feuerwehrmann verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Besonders bitter und tragisch: Das völlig zerstörte Haus gehört einem aktiven Feuerwehrkameraden. Neben seinem Haus fiel auch sein Oldtimer, ein Porsche 911, der Feuerbrunst zum Opfer.

Über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gründau, Gelnhausen Mitte, Gelnhausen Roth, Büdingen und Wächtersbach sowie der Rettungsdienst und die Polizei waren bis zum Abend im Einsatz.

Total
5
Shares
Auch interessant