Raser verursacht Unfall auf A67

Raser verursacht Unfall auf A67

15. Juli 2017 Aus Von Alexander Keutz

Pfungstadt (ots) – In der Nacht zum Sonntag (15.07.17) kam es gegen 23.20 Uhr auf der A 67 zwischen der Rastanlage Pfungstadt und dem Darmstädter Kreuz zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten und sechs beteiligten Fahrzeugen.

Ein Pkw Audi aus dem Landkreis Karlsruhe näherte sich mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen den Vorausfahrenden. Offenbar erkannte der Fahrer diese Situation zu spät. Er wich nach rechts aus und prallte gegen zwei vor ihm bzw. neben ihm fahrende Fahrzeuge. Ein Pkw wurde dabei in die rechte Schutzplanke geschleudert. Der verursachende Audi geriet ins Schleudern und kollidierte so mit noch zwei weiteren Fahrzeugen. Zudem wurde ein Pkw durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Die beiden Insassen aus dem Audi und der Fahrer eines Renault aus dem Kreis Rüdesheim wurden jeweils leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 53000 EUR.

Die Fahrereigenschaft im unfallverursachenden Audi war zunächst unklar. Bei beiden Insassen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und bei dem Fahrzeughalter der Führerschein sichergestellt.

Die A 67 war durch die unfallbeteiligten Fahrzeuge und viele Trümmerteile sofort komplett blockiert. Die Autobahnmeisterei sperrte die Fahrbahn an der Anschlussstelle Pfungstadt und leitete den Verkehr dort ab. Die zwischen der Anschlussstelle und der Unfallstelle stehenden Fahrzeuge mussten allerdings bis um kurz vor 02.00 Uhr warten, bis sie nach einer Teilreinigung über den Seitenstreifen die Fahrt fortsetzen konnten. Nach Verladung der beteiligten, nicht fahrbereiten, Fahrzeuge konnte die Autobahnmeisterei mit einer Kehrmaschine die Fahrbahnen vom Trümmerfeld befreien, das sich über ca. 400 m ausdehnte. Erst um 03.30 Uhr konnte die Autobahn wieder komplett freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
 
Telefon: 06151 - 969 2400 bzw. 06151 - 8756-0 (Polizeiautobahnstation
Südhessen)
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de