Reizstoff-Attacke im Berufsschulzentrum

Reizstoff-Attacke im Berufsschulzentrum

6. Dezember 2016 Aus Von Alexander Keutz

Alarm für die Rettungskräfte in einem großen Berufsschulzentrum in Darmstadt: Hier haben Unbekannte offenbar Reizgas versprüht, das unter anderem Husten und Augentränen auslöst.

Gleich mehrere Anrufe aus der Martin-Behaim-Schule an der Alsfelder Straße in Darmstadt erreichten die Rettungsleitstelle. Nach Angaben der Darmstädter Berufsfeuerwehr gab es 74 Schüler, die über Reizung der Atemwege klagten. Davon seien vier vorsorglich ins Krankenhaus gekommen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers haben alle Schüler und Lehrer das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr habe das Gebäude dann untersucht, konnte aber keinen verdächtigen Geruch mehr feststellen – auch nicht, wo genau mit Reizgas gesprüht worden war.

Die Feuerwehr habe das Gebäude wieder freigegeben. Die Schule habe aber beschlossen, am Dienstag (6.) nicht mehr zu öffnen. Die Polizei ermittelt jetzt, wer möglicherweise das Reizgas versprüht hat.