Sägewerk in Flammen

Am heutigen Sonntag, den 23.06.2019, kam es gegen 08:20 Uhr zu einem Brand in einer Lagehalle eines Sägewerkes in Gras-Ellenbach. In kürzester Zeit stand die Lagerhalle im Vollbrand. Teile des Daches sind durch das Feuer eingestürzt. Einzelne Gebäudeteile werden für die Brandbekämpfung durch die Feuerwehr abgerissen. Die Löschwasserversorgung wird aktuell durch mehrere Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr sichergestellt.

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an Kräften aus dem ganzen Kreis Bergstraße vor Ort um den Brand zu bekämpfen. Eine Drohne für die Luftbeobachtung sowie der Brandschutzaufsichtsdienst des RP Darmstadt sind ebenfalls vor Ort. Aktuell sind ca. 120 Feuerwehrleute und 20 Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz. Dies ist das dritte Feuer innerhalb eines Jahres in dem Sägewerk. Die Kriminalpolizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein Gebäude, in welchem unter anderem Hackschnitzel und Sägespäne gelagert werden. Personen wurden nicht verletzt, der zu erwartende Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Euro betragen, Angaben zu einer möglichen Brandursache können nicht gemacht werden. Neben Polizeistreifen aus Wald-Michelbach, Heppenheim und der Kriminalpolizei war auch ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel Hessen im Einsatz. Laut Angaben der Zentralen Leitstelle Bergstraße befinden sich 120 Feuerwehrkräfte aus Gras- Ellenbach, Reichelsheim, Wald- Michelbach, Fürth, Mörlenbach, Lampertheim, Heppenheim, Bürstadt, die Messeinheit und Führungsgruppe des Landkreises Bergstraße sowie 20 Angehörige des Rettungsdienstes der Ortsverbände Rimbach, Lautertal, Bensheim und der Erste Betreuungszug des Landkreises Bergstraße im Einsatz. Die Löscharbeiten werden an einem mit Sägespänen gefüllten Turm vermutlich noch mehrere Stunden andauern, die polizeilichen Ermittlungen des Ersten Angriffes werden in Kürze abgeschlossen sein.

Total
0
Shares
Auch interessant