Technisches Hilfswerk unterstützt Kriminalpolizei

Technisches Hilfswerk unterstützt Kriminalpolizei

26. September 2016 Aus Von Alexander Keutz

Technische Hilfeleistung Kriminalpolizei Odenwald

Auf Anforderung der Kriminalpolizei Odenwald sind am Samstag, 24.09., zehn Einsatzkräfte des THW Michelstadt im Einsatz gewesen. Einsatzaufgabe: Bergung von Diebesgut.

In einem verlassenen Gebäude, welches augenscheinlich stark in die Jahre gekommen ist, mussten mehrere gestohlene Zigarettenautomaten geborgen werden. Äußerste Vorsicht war geboten, da sich an den Automaten noch vereinzelt Spuren befinden können, die für die anhaltenden Ermittlungen des Kommissariats K 21/22 wichtig sein können.

Die Schwierigkeit für die Einsatzkräfte gestaltete sich darin, dass sich die schweren Automaten (ca. 100 Kilo Eigengewicht) im Kellergeschoss sowie in einer angrenzenden zerfallenen Hütte befanden, sodass diese mittels Spanngurten, Rundschlingen und Manpower geborgen wurden. Vereinzelt wurden Bereiche des Gebäudes mittels Schnellbausprießen abgestützt, sodass keine Gefahr für die Einsatzkräfte bestand.

Durch die Einsatzkräfte des Michelstädter THW konnten im Einsatzverlauf mehrere Automaten geborgen werden und anschließend dem anwesenden Erkennungsdienst der Polizeidirektion Odenwald übergeben werden, welche noch vor Ort die Spurensicherung durchführten.

Die freiwilligen Helfer erbauten des Weiteren mit dem Einsatzgerüstsystems eine Ablagefläche in arbeitsschonender Höhe für die spurensichernden Beamten/innen.

Nachdem alle Automaten durch Einsatzkräfte des THW sicher aus den Gebäuden transportiert worden sind, wurden diese anschließend durch die Polizei erfasst und gesichtet. Der Schaden beträgt pro Automat etwa 2.000,-€. Insgesamt wurden sechs Automaten geborgen, sodass die Schadenshöhe auf ca. 12.000,-€ geschätzt wird.

Der Einsatz konnte nach knappen neun Stunden erfolgreich abgeschlossen werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Polizeidirektion Odenwald – besonders den Spezialisten der Spurensicherung für den reibungslosen Einsatzablauf.

Text & Bilder: Technisches Hilfswerk Michelstadt