Unfall im Lohbergtunnel

Unfall im Lohbergtunnel

4. September 2018 Aus Von Alexander Keutz

Am Dienstagmorgen ging rund um den Lohbergtunnel nichts mehr. Auf beiden Seiten bildeten sich lange Rückstaus, der Tunnel war voll gesperrt. Grund war ein Auffahrunfall im Tunnel, bei dem eine 34 Jahre alte Frau aus dem Landkreis leicht verletzt wurde.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 8 Uhr morgens. Etwa 150 Meter vor dem nördlichen Tunnelende stand ein Sattelzug in der Kurve des Tunnels. Der Laster war am Ende eines Rückstaus, der sich vermutlich wegen der Baustelle an der Ortseinfahrt Ober-Ramstadt gebildet hatte. Die Frau fuhr mit ihrem Fahrzeug auf, es entstand Totalschaden. Erste Alarmierungen, wonach die Autofahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei, bestätigten sich nicht. Die Autofahrerin konnnte sich selbst aus ihrem Wagen befreien, teilte die Plizeispressestelle gestern mit. Der 58 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs aus Mannheim blieb unverletzt, die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf etwa 9200 Euro. Im Einsatz waren Feuerwehr, Notarzt und Polizei. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten wurde der Tunnel beidseitig gesperrt. Per Rundfunkwarnung wurde auf die Verkehrsbehinderung hingewisen. Um 9 Uhr wurde die Sperruung wieder aufgehoben.

Der Lohbergtunnel wurde im Jahr 2007 eröffnet. Laut Polizei haben sich seitdem sechs Unfälle in der Röhre ereignet, die allesamt glimpflich ausgingen.

Quelle: Echo-Online.de