Waldbrand in Groß-Zimmern

Waldbrand in Groß-Zimmern

26. Juli 2018 Aus Von Redaktion

Am heutigen Donnerstag, dem 26. Juli 2018, wurde die Freiwillige Feuerwehr Groß Zimmern um 13.10 Uhr zu einem Waldbrand alarmiert. Den Brandort hatte kurz zuvor ein Polizeihubschrauber bei einem Erkundungsflug entdeckt. Die genaue Einsatzstelle war für die ersten Kräfte zunächst unklar, konnten jedoch schon bei der Anfahrt in das Zielgebiet eine Rauchsäule feststellen. Nach kurzer Zeit wurden in der Folge der ersten Erkundung weitere Kräfte aus Dieburg, Groß-Umstadt und Groß Bieberau alarmiert. Die betroffene Brandfläche bemisst sich auf ca. 10.000 m2. Die Flammen fraßen sich durch das Unterholz; da keine größeren Windbewegungen vorhanden waren, ging die Brandausbreitung zum Glück relativ langsam von statten.

Durch die Einsatzkräfte wurde ein Pendelverkehr mit Großtanklöschfahrzeugen aufgebaut, um die Verlegung von längeren Schlauchstrecken zu vermeiden.

Feuer unter Kontrolle konnte um 16.10 Uhr gemeldet werden.

Eingesetzt waren unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Marcus Paschke mehr als 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Auch der Kreisbrandinspektor Heiko Schecker zeigte sich von der Arbeit der Einsatzkräfte zufrieden. Vor Ort informierten sich auch der Erste Beigeordnete von Groß Zimmern, Friedrich Faust, und der Bürgermeister von Dieburg, Frank Haus, über das Einsatzgeschehen.

Über die Ursache für den Waldbrand, sowie die Schadenhöhe können derzeit keine Aussagen getroffen werden.

Vor Ort waren:
FF Groß Zimmern / Klein Zimmern
FF Dieburg
FF Roßdorf
FF Groß Bieberau
FF Groß Umstadt
FF Babenhausen
FF Reinheim
WF Merck
FF Pfungstadt
Polizei Dieburg
SEG JUH Dieburg

Brandschutzaufsicht

Quelle: KFV Darmstadt-Dieburg